"Zitronenjette"

eigentlich Johanne Henriette Marie Müller, geb. 18.7.1841 Dessau, gest. 8.7.1916 Hbg. Die Zitronenjette verkaufte in den letzten beiden Jahrzehnten des 19.Jahrhunderts tagsüber am Graskeller und nachts in Kneipen der Neustadt die gelben Südfrüchte mit dem Ausruf "Zitroon,Zitroon!" Wegen Trunkenheit und geistiger Verwirrung wurde sie im August 1894 in die Anstalt Friedrichsberg eigeliefert, in der sie bis zu ihrem Tode kleinere Arbeiten verrichtete. Bereits 1900 erschien ein nach ihr benanntes Schauspiel von Th. Francke im Ernst Drucker Theater(St.Pauli-Theater).

"Zippelhaus"

Ersterwähnung des Zippelhauses um 1580; in der Strasse "(Beim) Zippelhaus" lag die Markthalle der Bardowieker Gemüsebauern, die vorwiegend Zwiebeln (Zippeln) anbauten.